DIALOGPROZESS ZUR NACHHALTIGKEITSAGENDA INGOLSTADT

Die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von der Mitwirkung aller lebt: der Bürgerinnen und Bürger, gemeinnütziger Initiativen, Umweltorganisationen, Expertinnen und Experten aus der Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Von September 2021 bis Juni 2022 fand daher eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung für die Zukunft Ingolstadts mit über 2.000 Teilnehmenden statt.

Welche ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen müssen wir uns hier stellen? Wie hängen sie zusammen, wie wollen wir sie gewichten – und als Stadtgemeinschaft beantworten? Diesen Fragen stellen wir uns im Prozess. Die Ergebnisse aus den digitalen WerkStadt-Treffen im März 2022 und aus den beiden Umfragen fließen nun in die Nachhaltigkeitsstragie ein. Erste Erkenntnisse wurden bereits auf der Veranstaltung Visionen 2045 am 22. April im Stadttheater präsentiert. Bürger/-innen hatten die Gelegenheit, nochmal ihre Ideen einzubringen und die Visionen weiterzuentwickeln. Die Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie sich nun auf YouTube ansehen.

Wie geht es nun weiter mit der Nachhaltigkeitsstrategie für Ingolstadt? 

Die Visionen der Bürger/-innen werden aufbereitet und in die Nachhaltigkeitsstrategie implementiert. Ende des Jahres soll dann die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt veröffentlicht und verabschiedet werden.

In der 2. Befragung zur Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt hatten Bürger/-innen nochmal die Möglichkeit, die in den WerkStadt-Treffen entwickelten Visionen zu kommentieren und zu ergänzen. Die Befragung lief vom 4. April bis 31. Mai 2022. Die Ergebnisse können nun eingesehen werden.

DIALOGPROZESS

Die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von der Mitwirkung aller lebt: der Bürgerinnen und Bürger, gemeinnütziger Initiativen, Umweltorganisationen, Expertinnen und Experten aus der Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Von September 2021 bis Juni 2022 fand daher eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung für die Zukunft Ingolstadts mit über 2.000 Teilnehmenden statt.

Welche ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen müssen wir uns hier stellen? Wie hängen sie zusammen, wie wollen wir sie gewichten – und als Stadtgemeinschaft beantworten? Diesen Fragen stellen wir uns im Prozess. Die Ergebnisse aus den digitalen WerkStadt-Treffen im März 2022 und aus den beiden Umfragen fließen nun in die Nachhaltigkeitsstragie ein. Erste Erkenntnisse wurden bereits auf der Veranstaltung Visionen 2045 am 22. April im Stadttheater präsentiert. Bürger/-innen hatten die Gelegenheit, nochmal ihre Ideen einzubringen und die Visionen weiterzuentwickeln. Die Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie sich nun auf YouTube ansehen.

Wie geht es nun weiter? 

Die Visionen der Bürger/-innen werden aufbereitet und in die Nachhaltigkeitsstrategie implementiert. Ende des Jahres soll dann die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt veröffentlicht und verabschiedet werden.

In der 2. Befragung zur Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt hatten Bürger/-innen nochmal die Möglichkeit, die in den WerkStadt-Treffen entwickelten Visionen zu kommentieren und zu ergänzen. Die Befragung lief vom 4. April bis 31. Mai 2022.Die Ergebnisse können nun eingesehen werden.