WILLKOMMEN BEI DER NACHHALTIGKEITSAGENDA INGOLSTADT

Was ist die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt?

Die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von der Mitwirkung aller lebt: der Bürgerinnen und Bürger, gemeinnütziger Initiativen, Umweltorganisationen, Expertinnen und Experten aus der Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Gemeinsam wollen wir ein zukunftsfähiges Ingolstadt gestalten.

Wie lief der Agenda-Prozess bisher ab?

Welche ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen müssen wir uns hier stellen? Wie hängen sie zusammen, wie wollen wir sie gewichten – und als Stadtgemeinschaft beantworten? Diesen Fragen stellen wir uns im Prozess. Von September 2021 bis Juni 2022 fand daher eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung für die Zukunft Ingolstadts mit über 2.000 Teilnehmenden statt.

Die Ergebnisse aus den digitalen WerkStadt-Treffen im März 2022 und aus der ersten und zweiten Umfrage sind dabei in die Nachhaltigkeitsstrategie eingeflossen. Die Erkenntnisse wurden auf der Veranstaltung Visionen 2045 am 22. April 2022 im Stadttheater präsentiert. Bürger/-innen hatten die Gelegenheit, nochmal ihre Ideen einzubringen und die Visionen weiterzuentwickeln. Die Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie sich auf YouTube ansehen.

Wo stehen wir gerade im Agenda-Prozess?

Die Visionen der Bürgerinnen und Bürger und die entwickelten Ziele und Indikatoren zusammen mit der Stadtverwaltung wurden in die Nachhaltigkeitsagenda implementiert.

Am 28. Februar 2023 wurden die Ergebnisse des Prozesses im Stadtrat vorgestellt sowie die Verankerung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in der Stadtverwaltung wurde zugestimmt.

Zum Nachhaltigkeitsbericht

So geht es weiter - Die MitmacherINnen

Jetzt und in Zukunft geht es um die Umsetzung von Maßnahmen, damit unsere Visionen gemeinsam lebendig werden. Das sind einerseits Maßnahmen, die die Verwaltung umsetzt. Gleichzeitig sind es die Bürgerinnen und Bürger, die kluge, praktische, kreative Ideen haben, die unseren Alltag nachhaltiger machen können. Falls Ihnen hierfür der passende Rahmen, die Gleichgesinnten oder die Mittel gefehlt haben – die MitmacherINnen bieten genau das an!

Wir wollen mit niedrigschwelligen, alltagspraktischen und kreativen Lösungen die Nachhaltigkeit in unsere Stadt bringen.

Mehr Infos? Dann klicken Sie hier.

AKTUELLE MELDUNGEN

Radeln für den Klimaschutz!

Vom 22. Juni bis 12. Juli heißt es rauf auf den Sattel und drei Wochen radeln, was das Zeug hält! Lassen Sie ihr Auto stehen und radeln sie beruflich oder privat möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad.

Mitmachen können: Bürgerinnen und Bürger, in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule bzw. Hochschule besuchen. Auch wenn diese aus einer Nachbarkommune stammen.

Fotowettbewerb „Blitzlicht im Ehrenamt“

Die Stadt Ingolstadt lebt vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger. Freiwilliges Engagement kann vieles bewegen. Um dies anzuerkennen und sichtbar zu machen, startet das Freiwilligenzentrum der Stadt Ingolstadt einen Fotowettbewerb.

Elektromobilität auf dem Vormarsch

Wie entwickelt sich die Elektromobilität in Ingolstadt? Eine Erhebung dazu hat das Amt für Statistik und Stadtforschung erstellt. Ausgangspunkt der Betrachtung ist dabei der Kfz-Bestand in Ingolstadt, der stetig wächst. So hat sich die Anzahl der Fahrzeuge im Stadtgebiet in den letzten 15 Jahren um ein Drittel erhöht, die Einwohnerzahl dagegen nur um rund ein Sechstel. In Zahlen heißt das: Im Jahr 2010 kamen auf 1.000 Einwohner rund 730 Kraftfahrzeuge, 2024 sind es bereits 830 Kfz pro 1.000 Einwohner.

Zuhörbank Ingolstadt – Pilotphase ab 12. Juni

Im November 2023 startete das Projekt „ZUHÖRBANK“ im Rahmen der Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt. Über ein halbes Jahr haben mehr als sieben Menschen daran gearbeitet und gehen nun in die Umsetzung mit dem Titel „Zuhören.draussen.Ingolstadt“. Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sechs Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten.

Entwicklungsmöglichkeiten für städtische Grünflächen

Abschnitte des nördlichen zweiten Grünrings sollen in den kommenden Jahren ökologisch aufgewertet werden. Für den ersten Bereich, südöstlich von Etting, erstellen das Referat Stadtentwicklung und Baurecht sowie die Stabsstelle Strategien Klima, Biodiversität und Donau derzeit ein gemeinsames Entwicklungskonzept.

Verkehrsschilder der Gerechtigkeit

Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Bayerischen Theatertage am Stadttheater Ingolstadt startete das Festival mit einem Kick Off der ganz besonderen Art: Am 28. Mai präsentierte der Nürnberger Künstler Johannes Volkmann zum Deutschen Diversity-Tag sein aussagekräftiges Projekt „Verkehrsschilder der Gerechtigkeit“. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern hat er diese verschiedenen Verkehrsschildern nachempfundenen Signaltafeln entwickelt, die für sich selbst sprechen und auf mehr Fairness innerhalb der Gesellschaft hinweisen wollen.

Ausbildungskompass Ingolstadt 2024

Um den Nachwuchs am Standort zu sichern bzw. zu halten und gleichzeitig die Bekanntheit und Attraktivität der Ausbildungsberufe zu erhöhen, hat die IFG im Rahmen ihres Fachkräftemaßnahmenpakets zwei Projekte speziell für Azubis aufgesetzt.

Preisgekröntes Abwasserprojekt

Spatenstich bei der Zentralkläranlage. Die neue großtechnische Anlage entfernt bedarfsgerecht Nitratstickstoff, als nachgeschaltete Reinigungsstufe im Klärprozess. Damit verbessert die ZKA die Wasserqualität des Abwassers und minimiert Gewässerbelastungen.

Urnenwäldchen auf dem Südfriedhof

Auf dem Südfriedhof steht ab sofort eine neue Grababteilung mit der Bezeichnung „Urnenwäldchen“ zur Verfügung. Das Angebot wurde möglich, weil das Friedhofsgelände ohnehin erweitert werden musste. 2019 wurde mit der Planung begonnen. Naturnah, ökologisch und klimatisch wertvoll.

Radlaktionsmonat der Region 10

Radfahren ist schnell, gesund, umweltfreundlich und macht nicht nur Spaß, sondern es verbindet. Als Zeichen der Verbundenheit der Region 10, haben die vier Gebietskörperschaften Stadt Ingolstadt sowie die angrenzenden Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen den Juni als „Radlaktionsmonat“ ausgerufen. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern durch eine Reihe von Aktionen aufzuzeigen, wie schön und vielseitig das Radfahren in der Region sein kann.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

Zuhörbank – 19.06.2024

Bedingungsloses Zuhören: Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sieben Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Infoabend: Einkauf fair und günstig – Wie geht das? – 25.06.2024

Wie finde ich mich im Siegeldschungel zurecht? Woher weiß ich, welches Produkt wirklich fair ist? Und ist fair nicht auch immer teurer? Hier erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Fairtrade-Siegeln, worauf Sie beim Einkauf achten können und dass „fair und günstig“ einkaufen kein Widerspruch sein muss. Es erwartet Sie ein kurzweiliger und praktischer Infoabend im Stadtteil-Treff „Augustinviertel“.

Gemeinsam "Fair" kochen – 25.06.2024

Lernen Sie bei einem gemeinsamen Kochabend im Stadtteil-Treff „Augustinviertel“ die Vielfalt von fair gehandelten Produkten kennen. Wie lassen sich „Faire Lebensmittel“ zu einem leckeren und einfachen Abendessen kombinieren? Bei einem entspannten Kochabend in der Küche des Stadtteil-Treff bekommen Sie spannende Einblicke in die Welt das fairen Handels und kochen gemeinsam mit anderen Teilnehmenden unter Anleitung

„Zukunftsbilder? Über den Beitrag von Kunst und Kultur zum gesellschaftlichen Wandel“ – 25.06.2024

Am 25. Juni um 19:00 Uhr diskutieren wir „Zukunftsbilder? Über den Beitrag von Kunst und Kultur zum gesellschaftlichen Wandel“ mit Sigrid Diewald (Inhaberin schnellervorlauf GmbH, Vorstand BLVKK und „Neue Sicht“ e. V., Ingolstadt), Gabriel Engert (Kulturreferent Stadt Ingolstadt), Hubert Klotzeck (Inhaber Galerie Bildfläche Eichstätt, Vorsitzender Kunstverein Ingolstadt) und Prof. Dr. Martin Kirschner (Lehrstuhl für Theologie in Transformation, KU Eichstätt-Ingolstadt).

Zuhörbank – 26.06.2024

Bedingungsloses Zuhören: Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sieben Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Veranstaltungen

Zum kompletten Veranstaltungskalender gelangen Sie mit Klick auf den Button.

Titelbild Öffentlichkeitsbeteiligung Nachhaltigkeit in Ingolstadt mit Blick auf die Donau

 HANDLUNGSFELDER

Ziele und Indikatoren der Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt zu den Themen Wirtschaft, Umwelt, Leben, Vielfalt und Bildung
Visionen 2045 Ingolstadt

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltigkeit in Ingolstadt.
17 Films-Tour Landesgartenschau Ingolstadt

KOMMUNIKATION

Kontakte, Veröffentlichungen, Pressemitteilungen und weitere Informationen zur Nachhaltigkeit finden Sie hier.
MitmacherINnen Ingolstadt Titelbild + Mitmachen

MITMACHEN

Sie wollen sich nachhaltig in Ingolstadt engagieren? Jetzt mitmachen!

Nachhaltigkeitsfilm der Stadt Ingolstadt

Hier finden Sie den aktuellen Nachhaltigkeitsfilm der Stadt Ingolstadt. Weitere Filmbeiträge zu den letzten Veranstaltungen und Projekten der Stadt finden Sie in der kompletten Videoplaylist auf unserem YouTube-Kanal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Utopiebild zu den Visionen 2045 in Ingolstadt

Bildmontage (STADT – Ingolstadt/Schlosslaende, © Simona Koch) der Künstlerin Simona Koch zu den Visionen 2045, entwickelt im Rahmen des Dialogprozesses 2022 mit den Einwohner/-innen der Stadt Ingolstadt.

STADT – Ingolstadt/Schlosslaende, © Simona Koch
Weiteres Bildmaterial für die Fotomontage wurde mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von:

Ulrich Rössle, Fotograf, Stadt Ingolstadt / Airbus Helicopters & Productions Autrement Dit. / Landkreis Kelheim / Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH / Referat für Stadtentwicklung, Ingolstadt / Everybodys Table (Projekt von Simona Koch und Lilla von Puttkamer im Rahmen von Umwelt Art & Science / Veszprém – Balaton Capital of Culture 2023)

WILLKOMMEN BEI DER  NACHHALTIGKEITS – AGENDA INGOLSTADT

Was ist die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt?

Die Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von der Mitwirkung aller lebt: der Bürgerinnen und Bürger, gemeinnütziger Initiativen, Umweltorganisationen, Expertinnen und Experten aus der Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Gemeinsam wollen wir ein zukunftsfähiges Ingolstadt gestalten.

Wie lief der Agenda-Prozess bisher ab?

Welche ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Fragen müssen wir uns hier stellen? Wie hängen sie zusammen, wie wollen wir sie gewichten – und als Stadtgemeinschaft beantworten? Diesen Fragen stellen wir uns im Prozess. Von September 2021 bis Juni 2022 fand daher eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung für die Zukunft Ingolstadts mit über 2.000 Teilnehmenden statt.

Die Ergebnisse aus den digitalen WerkStadt-Treffen im März 2022 und aus der ersten und zweiten Umfrage sind dabei in die Nachhaltigkeitsstrategie eingeflossen. Die Erkenntnisse wurden auf der Veranstaltung Visionen 2045 am 22. April 2022 im Stadttheater präsentiert. Bürger/-innen hatten die Gelegenheit, nochmal ihre Ideen einzubringen und die Visionen weiterzuentwickeln. Die Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie sich auf YouTube ansehen.

Wo stehen wir gerade im Agenda-Prozess?

Die Visionen der Bürgerinnen und Bürger und die entwickelten Ziele und Indikatoren zusammen mit der Stadtverwaltung wurden in die Nachhaltigkeitsagenda implementiert.

Am 28. Februar 2023 wurden die Ergebnisse des Prozesses im Stadtrat vorgestellt sowie die Verankerung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in der Stadtverwaltung wurde zugestimmt.

Zum Nachhaltigkeitsbericht

So geht es weiter - Die MitmacherINnen

Jetzt und in Zukunft geht es um die Umsetzung von Maßnahmen, damit unsere Visionen gemeinsam lebendig werden. Das sind einerseits Maßnahmen, die die Verwaltung umsetzt. Gleichzeitig sind es die Bürgerinnen und Bürger, die kluge, praktische, kreative Ideen haben, die unseren Alltag nachhaltiger machen können. Falls Ihnen hierfür der passende Rahmen, die Gleichgesinnten oder die Mittel gefehlt haben – die MitmacherINnen bieten genau das an!

Wir wollen mit niedrigschwelligen, alltagspraktischen und kreativen Lösungen die Nachhaltigkeit in unsere Stadt bringen.

Ja, ich bin MitmacherIN

AKTUELLE MELDUNGEN

Radeln für den Klimaschutz!

Vom 22. Juni bis 12. Juli heißt es rauf auf den Sattel und drei Wochen radeln, was das Zeug hält! Lassen Sie ihr Auto stehen und radeln sie beruflich oder privat möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad.

Mitmachen können: Bürgerinnen und Bürger, in der teilnehmenden Kommune wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule bzw. Hochschule besuchen. Auch wenn diese aus einer Nachbarkommune stammen.

Fotowettbewerb „Blitzlicht im Ehrenamt“

Die Stadt Ingolstadt lebt vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger. Freiwilliges Engagement kann vieles bewegen. Um dies anzuerkennen und sichtbar zu machen, startet das Freiwilligenzentrum der Stadt Ingolstadt einen Fotowettbewerb.

Elektromobilität auf dem Vormarsch

Wie entwickelt sich die Elektromobilität in Ingolstadt? Eine Erhebung dazu hat das Amt für Statistik und Stadtforschung erstellt. Ausgangspunkt der Betrachtung ist dabei der Kfz-Bestand in Ingolstadt, der stetig wächst. So hat sich die Anzahl der Fahrzeuge im Stadtgebiet in den letzten 15 Jahren um ein Drittel erhöht, die Einwohnerzahl dagegen nur um rund ein Sechstel. In Zahlen heißt das: Im Jahr 2010 kamen auf 1.000 Einwohner rund 730 Kraftfahrzeuge, 2024 sind es bereits 830 Kfz pro 1.000 Einwohner.

Zuhörbank Ingolstadt – Pilotphase ab 12. Juni

Im November 2023 startete das Projekt „ZUHÖRBANK“ im Rahmen der Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt. Über ein halbes Jahr haben mehr als sieben Menschen daran gearbeitet und gehen nun in die Umsetzung mit dem Titel „Zuhören.draussen.Ingolstadt“. Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sechs Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten.

Entwicklungsmöglichkeiten für städtische Grünflächen

Abschnitte des nördlichen zweiten Grünrings sollen in den kommenden Jahren ökologisch aufgewertet werden. Für den ersten Bereich, südöstlich von Etting, erstellen das Referat Stadtentwicklung und Baurecht sowie die Stabsstelle Strategien Klima, Biodiversität und Donau derzeit ein gemeinsames Entwicklungskonzept.

Verkehrsschilder der Gerechtigkeit

Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Bayerischen Theatertage am Stadttheater Ingolstadt startete das Festival mit einem Kick Off der ganz besonderen Art: Am 28. Mai präsentierte der Nürnberger Künstler Johannes Volkmann zum Deutschen Diversity-Tag sein aussagekräftiges Projekt „Verkehrsschilder der Gerechtigkeit“. Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern hat er diese verschiedenen Verkehrsschildern nachempfundenen Signaltafeln entwickelt, die für sich selbst sprechen und auf mehr Fairness innerhalb der Gesellschaft hinweisen wollen.

Ausbildungskompass Ingolstadt 2024

Um den Nachwuchs am Standort zu sichern bzw. zu halten und gleichzeitig die Bekanntheit und Attraktivität der Ausbildungsberufe zu erhöhen, hat die IFG im Rahmen ihres Fachkräftemaßnahmenpakets zwei Projekte speziell für Azubis aufgesetzt.

Preisgekröntes Abwasserprojekt

Spatenstich bei der Zentralkläranlage. Die neue großtechnische Anlage entfernt bedarfsgerecht Nitratstickstoff, als nachgeschaltete Reinigungsstufe im Klärprozess. Damit verbessert die ZKA die Wasserqualität des Abwassers und minimiert Gewässerbelastungen.

Urnenwäldchen auf dem Südfriedhof

Auf dem Südfriedhof steht ab sofort eine neue Grababteilung mit der Bezeichnung „Urnenwäldchen“ zur Verfügung. Das Angebot wurde möglich, weil das Friedhofsgelände ohnehin erweitert werden musste. 2019 wurde mit der Planung begonnen. Naturnah, ökologisch und klimatisch wertvoll.

Radlaktionsmonat der Region 10

Radfahren ist schnell, gesund, umweltfreundlich und macht nicht nur Spaß, sondern es verbindet. Als Zeichen der Verbundenheit der Region 10, haben die vier Gebietskörperschaften Stadt Ingolstadt sowie die angrenzenden Landkreise Eichstätt, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen den Juni als „Radlaktionsmonat“ ausgerufen. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern durch eine Reihe von Aktionen aufzuzeigen, wie schön und vielseitig das Radfahren in der Region sein kann.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

Zuhörbank – 19.06.2024

Bedingungsloses Zuhören: Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sieben Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Infoabend: Einkauf fair und günstig – Wie geht das? – 25.06.2024

Wie finde ich mich im Siegeldschungel zurecht? Woher weiß ich, welches Produkt wirklich fair ist? Und ist fair nicht auch immer teurer? Hier erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Fairtrade-Siegeln, worauf Sie beim Einkauf achten können und dass „fair und günstig“ einkaufen kein Widerspruch sein muss. Es erwartet Sie ein kurzweiliger und praktischer Infoabend im Stadtteil-Treff „Augustinviertel“.

Gemeinsam "Fair" kochen – 25.06.2024

Lernen Sie bei einem gemeinsamen Kochabend im Stadtteil-Treff „Augustinviertel“ die Vielfalt von fair gehandelten Produkten kennen. Wie lassen sich „Faire Lebensmittel“ zu einem leckeren und einfachen Abendessen kombinieren? Bei einem entspannten Kochabend in der Küche des Stadtteil-Treff bekommen Sie spannende Einblicke in die Welt das fairen Handels und kochen gemeinsam mit anderen Teilnehmenden unter Anleitung

„Zukunftsbilder? Über den Beitrag von Kunst und Kultur zum gesellschaftlichen Wandel“ – 25.06.2024

Am 25. Juni um 19:00 Uhr diskutieren wir „Zukunftsbilder? Über den Beitrag von Kunst und Kultur zum gesellschaftlichen Wandel“ mit Sigrid Diewald (Inhaberin schnellervorlauf GmbH, Vorstand BLVKK und „Neue Sicht“ e. V., Ingolstadt), Gabriel Engert (Kulturreferent Stadt Ingolstadt), Hubert Klotzeck (Inhaber Galerie Bildfläche Eichstätt, Vorsitzender Kunstverein Ingolstadt) und Prof. Dr. Martin Kirschner (Lehrstuhl für Theologie in Transformation, KU Eichstätt-Ingolstadt).

Zuhörbank – 26.06.2024

Bedingungsloses Zuhören: Von 12. Juni bis 17. Juli werden in der Pilotphase sieben Termine stattfinden, um das Angebot kennen zu lernen und bekannt zu machen. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr wird sich ein Mitglied des Teams am Carrara-Platz vor der VHS in Ingolstadt einfinden und einen freien Platz für Interessierte anbieten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Veranstaltungen

Zum kompletten Veranstaltungskalender gelangen Sie mit Klick auf den Button.

Titelbild Öffentlichkeitsbeteiligung Nachhaltigkeit in Ingolstadt mit Blick auf die Donau

HANDLUNGSFELDER

Ziele und Indikatoren der Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt zu den Themen Wirtschaft, Umwelt, Leben, Vielfalt und Bildung
Visionen 2045 Ingolstadt

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltigkeit in Ingolstadt.
17 Films-Tour Landesgartenschau Ingolstadt

KOMMUNIKATION

Kontakte, Veröffentlichungen, Pressemitteilungen und weitere Informationen zur Nachhaltigkeit finden Sie hier.
MitmacherINnen Ingolstadt Titelbild + Mitmachen

MITMACHEN

Sie wollen sich nachhaltig in Ingolstadt engagieren? Jetzt mitmachen!
Titelbild Öffentlichkeitsbeteiligung Nachhaltigkeit in Ingolstadt mit Blick auf die Donau

HANDLUNGSFELDER

Ziele und Indikatoren der Nachhaltigkeitsagenda Ingolstadt zu den Themen Wirtschaft, Umwelt, Leben, Vielfalt und Bildung
Visionen 2045 Ingolstadt

VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltigkeit in Ingolstadt.
17 Films-Tour Landesgartenschau Ingolstadt

KOMMUNIKATION

Kontakte, Veröffentlichungen, Pressemitteilungen und weitere Informationen zur Nachhaltigkeit finden Sie hier.
MitmacherINnen Ingolstadt Titelbild + Mitmachen

MITMACHEN

Sie wollen sich nachhaltig in Ingolstadt engagieren? Jetzt mitmachen!

Nachhaltigkeitsfilm der Stadt Ingolstadt

Hier finden Sie den aktuellen Nachhaltigkeitsfilm der Stadt Ingolstadt und weitere Filmbeiträge zu den letzten Veranstaltungen und Projekten der Stadt. Die komplette Videoplaylist finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Utopiebild zu den Visionen 2045 in Ingolstadt

Bildmontage (STADT – Ingolstadt/Schlosslaende, © Simona Koch) der Künstlerin Simona Koch zu den Visionen 2045, entwickelt im Rahmen des Dialogprozesses 2022 mit den Einwohner/-innen der Stadt Ingolstadt.

STADT-Ingolstadt_Schlosslaende_┬®SimonaKoch_220909_web
Weiteres Bildmaterial für die Fotomontage wurde mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt von:

Ulrich Rössle, Fotograf, Stadt Ingolstadt / Airbus Helicopters & Productions Autrement Dit. / Landkreis Kelheim / Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Ingolstadt GmbH / Referat für Stadtentwicklung, Ingolstadt / Everybodys Table (Projekt von Simona Koch und Lilla von Puttkamer im Rahmen von Umwelt Art & Science / Veszprém – Balaton Capital of Culture 2023)