DIE HANDLUNGSFELDER DER NACHHALTIGKEITSAGENDA INGOLSTADT

Wenn es um „Nachhaltigkeit“ geht, denken viele sofort an Energiesparen und Klimaschutzmaßnahmen. Doch dabei geht es um viel mehr. Im Grunde denkt man nachhaltig, wenn es um die Zukunft der Erde und dessen Bewohner/-innen geht. Dazu zählen neben dem schonenden Umgang mit der Umwelt unter anderem auch das würde- und friedvolle Leben miteinander, soziale Wärme, Vielfalt, wirtschaftliche Innovationen – unter Berücksichtigung des Klimas und der Umwelt – sowie eine hohe Bildung.

Diese Punkte greift Ingolstadt auch in der Nachhaltigkeitsagenda auf. In einem umfassenden Beteiligungsprozess wurden 2021 zusammen mit der Stadtverwaltung Ingolstadt die

5 Handlungsfelder

Wirtschaft und Innovation, Klima, Umwelt und Energie, Nachhaltiges Leben im Alltag, Vielfalt und Engagement, Bildung und Kultur

identifiziert. Zu den fünf Handlungsfeldern wurden in einem gemeinschaftlichen Prozess mit der Stadtgesellschaft in Online-WerkStadt-Treffen 2022 zudem Visionen für ein nachhaltiges Ingolstadt der Zukunft erarbeitet. Konkret ging es hierbei um Fragen wie: Wie soll das Ingolstadt von Morgen aussehen? Welche neuen Geschäftsbereiche braucht es? Wie grün soll Ingolstadt werden? Wie kann nachhaltiges Leben aussehen? Was können Kunst, Kultur und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung beitragen? Wie kann ein vielfältiges, buntes und engagiertes Ingolstadt in Zukunft aussehen?

 

Vorläufige Ziele und Indikatoren der Nachhaltigkeitsstrategie Ingolstadt

Im Folgenden finden Sie den aktuellen Bearbeitungsstand der Nachhaltigkeitsstrategie Ingolstadt. Enthalten sind die vorläufigen Ziele und Indikatoren sowie die Visionen aus dem Dialogprozess 2022 und die Leitsätze der Ingolstädter Handlungsfelder.

Wie kann eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung gelingen?

Was kann Ingolstadt für die Umwelt tun?

 

Was kann jeder Einzelne im Alltag für ein nachhaltiges Leben tun?

 

Wie stärkt Ingolstadt den sozialen Zusammenhalt?

 

Was kann Ingolstadt für die Bildung und für Kultur tun?